Das Leben eines 08/15 Teenagers
 



Das Leben eines 08/15 Teenagers
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/bergundtalfahrt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Actionpainting am erstem Tag

Tja aus neuen Bewerbungen ist nichts geworden, weil ich hier nicht nur kaum Empfang habe, sondern mich bis jetzt auch nicht auf der Wohnheimseite anmelden konnte um WLAN zu bekommen. So ein Mist, das regt mich immer noch auf. Aber das wird schon noch, notfalls muss ich mir den Hausmeister hier schnappen, denn ohne Internet ist man bei der Wohnungssuche leider aufgeschmissen.

Für die Übergabe der Zimmer habe ich Felix gestern beim Streichen meines Zimmers geholfen, was lustig war, denn die ersten 30 Liter weißer Farbe sind auf dem Asphalt gelandet. Er hätte gleich zu mir kommen sollen, anstatt zu versuchen die 30 Liter auf seinem Fahrrad zu balancieren. Als er wieder hier war waren er und sein Fahrrad von oben bis unten weiß und wir sind dann mit meinem Auto zurück zum Tatort gefahren um die Spuren zu beseitigen (und neue Farbe zu besorgen).

Naja die Spuren werden wohl erst nach ein paar Regenschauern wirklich weg sein, aber immerhin konnten wir die meiste Farbe beseitigen. Auch wenn die Fußgänger Felix wohl für eine Art Outside-Actionpainter/Vandalisten-mit-Gewissen gehalten haben werden…

Später bin ich mit Felix und seinen Freunden in eine kleine Bar gegangen, nur haben die fast alle Englisch gesprochen, was mir und meiner 2- in diesem Fach einige Probleme bereitet hat. Ich meine ich kann es Verstehen und mehr oder weniger gut kann ich mich auch verständigen. Nur fällt mir das mit steigendem Alkoholpegel immer schwerer. Nach drei Wodkashots mit der Polin und einem Jever war der Punkt erreicht, an dem ich nur noch Gebrumme wahrgenommen habe.

Ich bin dann auch als erste gegangen, was gut war, denn ich hab für den Rückweg fast eine Stunde gebraucht. Dank Google-Maps bin ich hier immerhin lebendig angekommen, auch wenn ich das zwischenzeitig gar nicht mehr daran geglaubt habe. Ich bin hundertpro ein paar Umwege gelaufen, denn ich glaube für den Hinweg haben wir nur eine halbe Stunde gebraucht, aber hey, ich bin ja erst einen Tag hier gewesen.

20.9.16 19:40
 
Letzte Einträge: 18-Jahre-Debakel, Deadline der Obdachlosigkeit, Und die Glückssträhne hält an, Professor Snape durchkreuzt meine Partypläne


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung